Homepage / Bitcoins / Putin will für 10 Milliarden Bitcoins kaufen
Herzlich Willkommen bei Bitcoinblogger.eu - Der neuen Zeitung mit den neuesten Artikeln über die Kryptocoins... Herzlich Willkommen bei Bitcoinblogger.eu - Der neuen Zeitung mit den neuesten Artikeln über die Kryptocoins...

Putin will für 10 Milliarden Bitcoins kaufen

Russland sucht nach Alternativen, um die über das Land verhängten Sanktionen auszugleichen. Nun ist Putin die Idee gekommen, für 10 Milliarden Dollar Bitcoins einzukaufen…

Seit längerer Zeit hängt der Bitcoin zwischen 3000 bis 4000 USD herum und ein großes erneutes Ansteigen auf 20.000 USD bleibt seit langem aus. Dies liegt höchstwahrscheinlich daran, dass sich die vermögenden Käufer noch zieren, erneut Millionen oder gar Milliarden in den Bitcoin zu investieren. Es scheint, als würde der richtige Zeitpunkt abgewartet werden. Nun könnte es bald so weit sein, denn Russland plant in Kürze, ihre Reserven von ca. 10 Milliarden USD in Bitcoins umzuwandeln, sicherlich auch, um die Sanktionen auf diese Weise wieder auszugleichen. Das wäre in jedem Fall ein genialer Schachzug und könnte darüber hinaus den Bitcoin-Markt zum Positiven beeinflussen.

Russland hatte bereits im Juli für 100 Milliarden Gold eingekauft. Neben diesem Großeinkauf bat der Kreml, chinesischen Yuan aufzuladen. China und Russland versuchen, sich vom Dollar zu entfernen. Kein Wunder, denn die Sanktionen, die gegen Russland verhängt wurden, haben das Land nach Alternativen suchen lassen. Ist die Alternative nun der Bitcoin?

Vladislav Ginko, Ökonom der staatlich finanzierten “Russischen Akademie für Staatspräsidentschaft für Volkswirtschaft und öffentliche Verwaltung”, ist der Ansicht, dass die russische Entscheidung zur Entdollarisierung zum Schutz der eigenen nationalen Interessen sei und die Investition von ca. 10 Milliarden USD in den Bitcoin den Wert desselben stark ansteigen lassen könnte. Dies entspräche in etwa drei Millionen Bitcoins und wenn man bedenkt, dass momentan nur über fünfzehn Millionen davon überhaupt im Umlauf sind, kann man sich sehr gut vorstellen, wie sich das auf den Markt auswirken würde.

Die einzige Frage hierbei ist nun, wann wird sich Russland dazu entscheiden, diesen mutigen Schritt zu wagen? Ginko zufolge, könnte dies bereits im Februar 2019 der Fall sein. Er fügt hinzu:
“Die Sanktionen, und der Wille zur Übernahme moderner Finanztechnologien, führen Russland zu der Idee, dass man die Reserven in Bitcoins investieren sollte.”
Mati Greenspan, führender Marketing-Analyst von eToro, entgegnet, dass definitiv ein Interesse vonseiten der russischen Regierung bestehe, in Bitcoins zu investieren.
Wenn Russland über ein Fünftel der gesamten Bitcoinmenge aufkaufen würde, könnte dies sogar eine Kettenreaktion auslösen, denn andere Regierungen und Milliardäre müssten darauf reagieren und zwar ziemlich schnell.

Putin ist seit Jahren ein Fan von Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie und hat gleich ihre Potentiale erkannt.

.

Quellen:
Russland verkauft Gold
Russland kauft Bitcoins
Telegraph

Unterstütze die Bitcoinblogger
567 views

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*