Homepage / Bitcoins / Jamie Dimon von JP Morgan bereut es, Bitcoins einen Betrug genannt zu haben
Herzlich Willkommen bei Bitcoinblogger.eu - Der neuen Zeitung mit den neuesten Artikeln über die Kryptocoins... Herzlich Willkommen bei Bitcoinblogger.eu - Der neuen Zeitung mit den neuesten Artikeln über die Kryptocoins...

Jamie Dimon von JP Morgan bereut es, Bitcoins einen Betrug genannt zu haben

Einst erklärte der Vorsitzende von JP Morgan, Jamie Dimon, dass Bitcoins eine Blase und vor allem ein großer Betrug sei. Als seine Meinung überall in der Presse veröffentlicht wurde, sank der Bitcoin-Preis und siehe da, JP Morgan kaufte plötzlich mehrere tausend Bitcoins ein…

Heute hat er sich ganz offiziell entschuldigt und nimmt seine Aussage zurück, dass Bitcoins ein Betrug seien. Außerdem fügte er hinzu, dass der Bitcoin im Laufe des Jahres Mainstream erreichen wird. Die Firma Goldmann Sachs erklärte, dass sie sich durchaus vorstellen könnte, Bitcoins als Geld akzeptieren zu können. Vielleicht sogar als zusätzliches Papiergeld, damit er den gleichen Status erreiche, wie das gewöhnliche FIAT-Geld. Goldmann Sachs sagte zudem, dass sie den Wert und die Entwicklung des Bitcoins als großes Potenzial für die Welt erkennen. Die Vorstellung, Bitcoins als Münzen oder Papiergeld herauszubringen, sozusagen als Ergänzung zu der virtuellen Währung, ist nicht neu. Manche Anbieter offerieren bereits vergoldete Bitcoin-Münzen, die bislang noch keinerlei Wert besitzen, sozusagen nur als Gedenkmünze oder Accessoire dienen.

Die US-Firma Goldmann Sachs existiert bereits Jahrzehnte vorher, bevor die Federal Reserve gegründet wurde und hat daher viele finanzielle Modeerscheinungen überstanden. Goldmann-Mitarbeiter leiten die Welt und nehmen hohe Positionen in Ämter der Regierungen ein. Der Einfluss ist also offensichtlich und wenn Goldmann Sachs erklärt, dass Bitcoins eine große Zukunft besitzen, dann kann man sich darauf verlassen, dass dem auch so ist.

Die Goldmann-Sachs-Forscher Charles Himmelberg und Zach Pandl sind ebenso der Meinung, dass der bekannte Dollar mittlerweile ausgedient habe. Er hat seinen Zweck erfüllt, doch es sollte eine neue Zeit anbrechen und eine neue Währung seinen Platz finden.

731 views

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • bitcoinBitcoin (BTC) $ 8,609.84
  • ethereumEthereum (ETH) $ 164.31
  • rippleXRP (XRP) $ 0.228818
  • bitcoin-cashBitcoin Cash (BCH) $ 332.63
  • tetherTether (USDT) $ 0.999508
  • litecoinLitecoin (LTC) $ 57.05
  • binancecoinBinance Coin (BNB) $ 17.11
  • stellarStellar (XLM) $ 0.062549
  • moneroMonero (XMR) $ 63.69
  • tronTRON (TRX) $ 0.016486
  • dashDash (DASH) $ 105.24
  • neoNEO (NEO) $ 11.03
  • iotaIOTA (MIOTA) $ 0.241263
  • dogecoinDogecoin (DOGE) $ 0.002370
  • steemSteem (STEEM) $ 0.159149
  • mooncoinMooncoin (MOON) $ 0.000007
  • quarkQuark (QRK) $ 0.005175
  • vericoinVeriCoin (VRC) $ 0.029419